Im Juni 2017 entstand die Idee, einen Naturkindergarten im Neckartal  Kindern zugänglich zu machen. 

In der Neckaraue, zwischen Oberndorf  und Sulz gelegen und umgeben von lichtem Mischwald liegen ideale Bedingungen vor.

 

Hier soll im Januar 2019 der Naturkindergarten Neckartal entstehen. 

Wir wollen Kindern die Möglichkeit geben, die Vielfalt des Waldes und der unberührten Natur erleben, entdecken und erfahren zu können.

Dies ermöglicht vielschichtige Sinneserfahrungen für die Kinder, die von größtem Wert für die seelische und körperliche Entwicklung sind. Konzentrationsstörungen, Haltungsschäden und Übergewicht treten durch die  ausgiebige Bewegung in der Natur seltener auf, was durch vielerlei Studien klar belegt ist.  

 

Einer unserer  Grundgedanken  ist es,  unserer schnelllebigen Zeit entgegen zu wirken und den Kindern einen Platz zu geben, an dem sie in aller Ruhe ganzheitliche Erfahrungen machen und einen selbstverständlichen Bezug zur Natur aufbauen können. Damit wird insbesondere das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl der Kinder gestärkt. 

Wir wollen jedem Kind die Zeit lassen, die es für seine Entwicklung benötigt.

In den vielfältigen Begegnungen mit Menschen und Tieren, die sich auf einem Bauernhof ergeben, sollen sie eine "Heimat", geprägt von Liebe, Freude und Wertschätzung vorfinden. 

Daraus entsteht für unser Handeln im Alltag die Verantwortung den Kindern gegenüber, ihnen als nachahmenswerte Vorbilder zu begegnen. 

 

Einen hohen Stellenwert soll das "Freie Spielen" der Kinder einnehmen. Das selbstständige Tun und Lassen ermöglicht es den Kindern, sich ganz auf ihr Spiel einzulassen, darin zu versinken. Kinder brauchen in der Natur keine ständige Anleitung, sie entdecken ihre Umwelt, sich selbst und die anderen am besten in der Gruppe und ohne das Zutun von Erwachsenen. 

Dennoch stehen wir mit Rat und Tat zur Seite und bieten Hilfe, wo sie benötigt wird. 

 

Fantasie, Spontanität, Kreativität  -  im Wald ist alles möglich.

Riechen, spüren, fühlen  -  alles, was  die Natur bietet. 

Sehen, hören, entdecken  -  wer da draußen alles wohnt. 

Anfassen, hochheben, wegtragen  -  was die Natur so hergibt. 

Rennen, klettern, rutschen  -  auf  Wiesen, Bäumen und ins Wasser.

Nass werden, frieren, schwitzen  -  bei jedem Wetter draußen und drinnen. 

 Aufatmen, durchatmen, Luft holen  -  zu jeder Jahreszeit ganz tief. 

Ein Huhn streicheln, den Esel kraulen, einen Eisvogel beobachten  ...